Die schöne Spätsommerzeit in Ihrem Garten…

Die schöne Spätsommerzeit
beginnt JETZT

TO DO's

Hecken sollten geschnitten werden! Jedoch nicht in der größten Mittagssonne. Denn wer zieht sich schon gerne einen Sonnenbrand oder Hitzeschlag zu?

Zu groß gewordene Pfingstrosen jetzt umpflanzen! Dabei sollte die Pflanze die Pflanze immer teilen.

Verwelkte Blumenstauden abschneiden! Somit blühen die Blumenstauden um einiges länger, denn sie bilden auf diese Weise immer wieder neue Blüten.

Bei Lavendel gilt es jetzt die Rosenschere zu zücken! Er sollte jetzt bis ins Holz geschnitten werden, damit er mehr Stabilität bekommt und kompakter wächst. Besonders stark duftende Sorten wie ‚Hidcote Blue‘ können dann hervorragend konserviert, und später entweder zu einem beruhigenden Duftöl verarbeitet oder in Stoffbeutel als Duftkissen verpackt werden.

Kräuter pflanzen geht immer! Wenn Sie noch das ein oder andere Aroma vermissen, können Sie Kräuter zu fast jeder Zeit nachpflanzen. Viele Kräuter eignen sich übrigens auch gut als Lückenfüller im Staudenbeet.

Empfehlung für diese Jahreszeit

Genießen Sie Ihren Garten...

...mit indirekter Beleuchtung und denken Sie bereits jetzt über passende Blumenzwiebeln für das kommende Frühjahr.
Die beste Inspiration holen Sie sich in der Natur bei einem gemütlichen Spaziergang in der milden Abendsonne.

Grillen ohne lästigen Besuch dulden zu müssen


Ja das ist tatsächlich realistisch und mit den gängigsten Hausmitteln kinderleicht zu lösen.
Denn Wespen haben eine große Leidenschaft für Trauben. Wer also sich auf seiner Terrasse zum Essen niederlassen möchte, sollte Weintrauben in einiger Entfernung vom Esstisch platzieren. Wespen lassen sich sogar dressieren, indem man ihnen während der eigenen Mahlzeit immer wieder Weintrauben anbietet. Macht man das eine Zeit lang, so fliegen die Wespen von selbst zu ihrer Futterstelle und lassen Sie in Ruhe Ihr Essen genießen.


Bieten Sie den Wespen jedoch weder Honig noch Marmelade an, diese Lockstoffe machen sie aggressiv!
Ein weiterer wertvoller und weniger aufwändiger Tipp ist, Kaffeepulver in eine feuerfeste Schale zu geben (z.B. einen Aschenbecher) und diesen dann anzuzünden. Der dabei entstehende Rauch hält die meisten Wespen fern und riecht noch nicht einmal unangenehm.

Kleine Inspiration

Vogeltränke aufstellen

Eine kleine Abkühlung für Vögel, die ganztags nach Essen suchen und in Ihrem Garten eine kurze Rast einlegen, können Sie schon sehr einfach einrichten. Schon ein Blumentopfuntersetzer eignet sich als Vogeltränkstelle.

In diesem können Vögel genussvoll baden oder auch daraus trinken. Stellen sie noch einen flachen Stein mit rein, somit eignet sich die Vogeltränke nicht nur als Landeplatz für kleinere Vögel, sondern auch für Bienen und andere Insekten.

Zu beachten gilt es lediglich, dass das Wasser besonders an warmen Tagen täglich gewechselt werden muss, da es schnell zu keimen anfängt. Beim Befüllen lässt man das Wasser kurz, aber kräftig über den Rand laufen, so werden alle Keime und Verschmutzungen rausgeschwemmt.

Der am besten geeignete Platz für eine Vogeltränkstelle ist ein halbschattiger Platz auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten. Der Platz sollte gut einsehbar sein und im Idealfall in einem Radius von 3m unzugänglich für Katzen gemacht werden, andernfalls könnte man die Tränke auch aufhängen.